PRESSEMELDUNG

Köln – Am Dienstag, dem 31. Januar 2017, präsentierte sich die W.I.S. Unternehmensgruppe erfolgreich auf der „Jobmesse Sicherheitsgewerbe. Bewahren und beschützen – genau dein Ding?“ im Mediapark Köln. Mit Ihrem Präsentationskonzept einer „Sicherheit zum Anfassen“ regte die W.I.S. das Interesse der Bewerber. Zum ersten Mal überhaupt veranstaltete die Stadt Köln in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter, der Bundesagentur für Arbeit, der IHK und dem Branchenverband BDSW eine Jobmesse speziell für das Sicherheitsgewerbe in der Region. Als aktivem Mitglied des Branchenverbandes präsentierte sich die W.I.S. mit einem eigenen Stand, der Sicherheit zum Anfassen bot. Eine eigene Videoüberwachungsdrohne und eine funktionierende Alarmanlage bildeten die Publikumsmagneten, mit denen auch branchenfremde Bewerber angezogen wurden. Dies wird umso wichtiger, als das die Vakanzen in der Branche immer schwerer zu besetzen sind. Allein die teilnehmenden Unternehmen der Jobmesse traten mit insgesamt 300 freien Stellen an. Obwohl die Eintrittsvoraussetzungen für eine Arbeit im Sicherheitsgewerbe niederschwellig sind und die Löhne zwischenzeitlich deutlich über dem Mindestlohnniveau liegen, gibt es kaum noch freie Mitarbeiter am Kölner Arbeitsmarkt. Für die Entwicklung neuer Tracking-Systeme und für den zukünftigen Einsatz von High-Tech-Drohnen zur Kameraüberwachung werden außerdem Spezialisten benötigt, die durch die Konkurrenz zu Technologieunternehmen ungleich schwerer zu finden sind. Die W.I.S. Unternehmensgruppe begegnet der Rekrutierungsnot mit einem intelligenten Konzept für interne Aus- und Weiterbildungen in der hauseigenen Akademie. Sie eröffnet so auch Interessenten die Möglichkeit einer Arbeitsstelle, die nicht gleich die nötigen Voraussetzungen mitbringen – dazu zählen auch Asylbewerber und Umschüler. Bewerberpotenziale werden bei der W.I.S. deshalb schon längst nicht mehr nur nach Qualifikationen bewertet. Denn Alle haben eine Chance verdient.

Hintergrundinformationen W.I.S. Unternehmensgruppe: Die W.I.S. Unternehmensgruppe ist bundesweit an 27 Standorten für mehr objektive und subjektive Sicherheit im Einsatz. Die Unternehmenswurzeln gehen zurück auf die 1901 gegründete Kölner Wach- und Schließgesellschaft (K.W.S.). Heute erwirtschaftet die Gruppe 140 Millionen Euro Umsatz und stützt sich auf über 4.000 Beschäftigte ab. Laut Lünendonk Liste 2016 „Führende Sicherheitsdienstleister in Deutschland“ belegt die W.I.S. den 8. Platz. Der bundesweit agierende private Sicherheitsakteur ist zudem im einzigen Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband, dem Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW), engagiert und wirkt an der Gestaltung der Rahmenbedingungen für die Branche mit.